Kunstwerke – Ein Streifzug durch unsere Schule
Kunstwerke – Ein Streifzug durch unsere Schule

Kunstwerke – Ein Streifzug durch unsere Schule

Wir alle verbringen fünf von sieben Tagen in der Schule und obwohl wir fast täglich durch die Schulflure trotten, fallen uns Plakate, Kunstwerke oder Gegenstände aus dem Fachbereich Kunst meist nicht auf. Unser Blick schweift an ihnen vorbei, dabei hängen oder stehen sie genau an diesen Stellen, um von uns Schüler*innen betrachtet zu werden. Sie sollen darauf aufmerksam machen, was im Kunstunterricht erarbeitet wurde, dazu anregen, stehen zu bleiben, um sich mit dem jeweiligen Kunstwerk auseinanderzusetzen. Um euch allen die Augen für die Werke eurer Mitschüler*innen zu öffnen, sind wir durch die Schulflure und Kunsträume gezogen und haben besonders sehenswerte und interessante Kunstwerke fotografiert. Viel Freude beim Durchschauen!

Gleich im ersten Gang vorbei am Sekretariat hängt eine Fotoreihe der Oberstufenschüler*innen, die im Rahmen eines Projekts zum Thema Corona entstanden ist. Hierbei sind Fotos aneinandergereiht, auf denen die Schüler*innen von Nahem und mit Maske fotografiert wurden. Auch wenn die Hälfte des Gesichts verdeckt ist, sprechen die Bilder doch Bände; darüber, wie anstrengend die Zeit der Pandemie war und noch immer ist und auch, welche Folgen sie für die Schüler*innen hat (bspw. Augenringe, weil man keinen guten Schlafrhythmus mehr hatte). Das Projekt zeigt ungeschönt, was die Pandemie in jedem ausgelöst hat. Schaut doch mal vorbei, wenn ihr im Eingangsbereich steht.

Im Treppenhaus des Altbaus, hängen die nächsten Kunstwerke: Fotocollagen, die bestimmte Augenblicke festhalten. So hat Sophie Togel in ihrer Fotoserie “Caught in the act” neun Momente gezeigt, wie z.B. eine vollkommen leere Kreuzung bei Tageslicht oder das Aufeinandertreffen eines Busses und LKWs im Straßenverkehr. Moritz Rösler hingegen, hat den U-Bahnhof Dahlem Dorf zu drei verschiedenen Tageszeiten abgelichtet und so die Unterschiede eines Ortes bei Tag und Nacht herausgestellt. Besonders gefallen hat uns das Projekt mit dem Namen “Ein großer Schritt auf kleinen Füßen” von Ella Stöckigt. Es bildet fünf verschiedene Alltagssituationen ab, in denen sich kleine Kinder oder Tiere bewegen.

Bekanntlich liegen im dritten Stock des Altbaus die Kunsträume, weswegen wir hier auch die meisten Kunstwerke finden konnten. Gleich hinter der Treppe befindet sich nicht nur die immer kreativ bekleidete Puppe, sondern auch wie so oft eine Ausstellung der “Tiny Houses”. Diesmal von der Klasse 9g. In der 9. Klasse werden üblicherweise Modelle im Kunstunterricht gebaut, die ein mögliches Bauwerk in der Realität in Miniatur darstellen. Ein beliebtes Thema ist “Tiny Houses- Wohnen auf engem Raum”. Hierbei erarbeiten die Schüler*innen Hausmodelle in einem bestimmten Maßstab. Im echten Leben sollten diese Häuser bewohnbar sein können. Das Schwierige beim “Tiny-House” bauen ist, dass man sich sehr beschränken muss. Auf kleinstem Platz sollte ein Wohnraum geschaffen werden, der alles Nötige zum Leben bietet. Diese Umsetzung ist den Schüler*innen gut gelungen, nicht wahr?

Steht ab und zu einer der Kunsträume offen, kann man gerne mal einen Blick hineinwerfen, denn auch hier verbergen sich viele sehenswerte Kunstwerke. Man kann “Verrückte Vögel”, selbst entworfene und zu Papier gebrachte Werbeartikel, Bilder aus dem Leistungskurs und Scherenschnitt-Collagen bestaunen. Wenn man dies sieht, dann kann man stolz darauf sein, was für eine kreative Schülerschaft Teil dieser Schule ist. Geht in Zukunft aufmerksamer durch die Schulflure, denn sonst verpasst ihr tolle Ergebnisse aus dem Kunstfachbereich. Und wer weiß, vielleicht seht ihr eines Tages eines eurer Kunstwerke ja sogar selbst an der Wand hängen.

farbenfrohes Portrait

Bild 1 von 18

Luise Dahns, Q1

Hat dir der Beitrag gefallen?

2 Kommentare

  1. #RedakteurinDerSchülerzeitung

    Wow!
    Ich kannte schon ein paar Kunstwerke aus den Galerien, aber ich habe auch neue gesehen.
    Echt cool, was so alles in den ganzen Unterrichtsstunden passiert! Ich finde die Tiny-Houses am spannendsten!😃

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.