Zwischen Boykott und Gedenken
Zwischen Boykott und Gedenken

Zwischen Boykott und Gedenken

Mitte Oktober wurde der französische Lehrer Samuel Paty in einem Pariser Vorort brutal ermordet.
Die Folgen dessen sind weitreichend. Denn der Mord ist auf einen 18 Jährigen zurückverfolgt worden, der seine radikal islamistische Ansichten
nicht gerade verborgen hat. Es sind unter anderem Kontakte zu einem Dschihadisten in Syrien aufgedeckt worden.
Paty wurde aufgrund einer Mohammed-Karikatur, die im Unterricht besprochen wurde auf social-media angegriffen und schließlich kam es zu dieser schrecklichen Tat.
Die Einzelheiten zu der Tat kennt ihr sicher schon.
Doch was ist seit dem geschehen? Was für Folgen hat dieser Mord verursacht?
Nun ja, zu Schulbeginn nach den Herbstferien haben ca. zwölf Millionen Schüler*innen mit einer Schweigeminute an Paty erinnert und auch einige Klassen in Berlin und Hamburg
haben sich angeschlossen. Außerdem haben in Frankreich in eben jenem Vorort der Premier- und der Bildungsminister am Vormittag verschiedene Schulen besucht.
Der französische Präsident Emmanuel Macron hat sich nach dem Mord öffentlich für die Meinungsfreiheit und Veröffentlichungen von Mohammed-Karikaturen ausgesprochen.
Daraufhin in einigen muslimischen Ländern wie z.B. Indonesien, Bangladesch, Irak und noch einigen weiteren, Proteste ausgebrochen sind und in Bangladesch unteranderem ein Boykott für französische Waren gefordert wird.
Allerdings nimmt der Staatsminister der VAE (Vereinigten Arabischen Emirate) Macron in Schutz.

Doch warum löst Macrons Aussage so einen starken Widerspruch aus? Immerhin hat er sich gegen einen Terroranschlag ausgesprochen?
Erstens ist in einigen muslimisch geprägten Ländern Staat und Religion nicht so stark wie bei uns, bis gar nicht, getrennt. Was natürlich die Empörung über eine Aussage, die als:
“Es ist ok sich über Mohammed lustig zu machen”, verstanden werden kann, sehr verstärkt.
Stellt euch vor es gäbe in Deutschland keine Demokratie (Herrschaft des Volkes) sondern eine Theokratie (Herrschaft Gottes) und alle politischen Ämter wären von Pfarrern, Pastoren und Bischöfen besetzt.
Außerdem sind nicht ca. die Hälfte der Bevölkerung sondern über 90% der Menschen in Deutschland christlich. In vielen Schulen lernt ihr vorallem Bibeltexte, Gesänge
und Gebete. Und Jesus ist jemand an den ihr wirklich glaubt und dieser Glaube kann euch sehr viel geben. Und dann sagt der Präsident eines anderen Landes: “Es ist ok sich über Jesus lustig zu machen.”
Das würde bestimmt auch bei einigen Zorn und Wut auslösen.
WICHTIG: Das war nur ein Gedankenbeispiel und entspricht nur in Teilen den muslimischen Pendants.


Und zweitens können fundamentalistische radikale Islamisten auf manche Leute einen großen Einfluss haben können.
Und haben so die Möglichkeit, sowohl auf Teile der Bevölkerung Druck auszuüben,
als auch in anderen Ländern Muslime zu radikalisieren und zu einer solchen Tat zu bewegen.
Allerdings was auch Macron sagte, dass es aus seiner Sicht nicht um den Islam geht, sondern um Terrorist*innen.


Denn das ist aus meiner Sicht ein wichtiger Punkt, denn seit 9/11 gibt es in den westlichen Ländern eine Diskussion, die bis heute anhält und eben durch solche Ereignisse neu aufflammt.
Und zwar darum, “ob der Islam nun gefährlich ist oder nicht und die Leute aus Arabien alle Terroristen sind und uns alle umbringen wollen”, was leider tatsächlich einige Menschen, besonders in Amerika, aber auch hier in Westeuropa
denken, was natürlich kompletter Quatsch ist. Natürlich kann man an dem politischen Islam sehr viel Kritik üben, auch mehr als an westlichen Systemen. Aber die Religion Islam ist eine Religion, wie jede andere
und Radikale gibt es in jeder Religion.
Deshalb ist nicht der Islam das Problem, sondern Terrorismus und dieser ist etwas Schreckliches, besonders wenn er zu solchen Taten führt.

https://www.zeit.de/news/2020-11/02/frankreichs-schulen-erinnern-an-toten-lehrer?utm_referrer=https%3A%2F%2Fduckduckgo.com%2F

https://www.tagesschau.de/ausland/frankreich-mohammed-karikaturen-101.html

https://www.wz.de/politik/ausland/fall-paty-ermittlungsverfahren-gegen-sieben-verdaechtige_aid-54177821

https://de.wikipedia.org/wiki/Religionen_in_Deutschland

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.